Unter der Tiefenmuskulatur verstehen wir kleine Muskeln, die unter dem Begriff Musculus erector spinae zusammengefasst werden. Zu den Aufgaben dieser Muskeln im Rücken zählen: Aufrichtung und Stabilität der Wirbelsäule; Beugung der Wirbelsäule nach vorne, bei einseitiger zur Seitenneigung (Lateralflexion).

Tiefenmuskulatur trainieren: Der Schlüssel für einen

Die Tiefenmuskulatur (Auch autochthone Rückenmuskulatur genannt). Während der körperlichen Entwicklung verändern die autochtonen Rückenmuskeln

Rückenmuskulatur

Was ist Die Rückenmuskulatur?

Rückenmuskulatur

Die lange Rückenmuskulatur wirkt als Gegenspieler der geraden Bauchmuskulatur und übernimmt damit die Streckung der Wirbelsäule. Sie wird durch die „zugewanderte“ (allochthone) Rückenmuskulatur ergänzt. All diesen Muskeln ist die Innervation durch einen der Rr.

Autochthone Rückenmuskulatur — Anatomie des Rumpfes

Die Autochthone Rückenmuskulatur: Erläuterungen

Autochthone Rückenmuskulatur

Die autochthone Rückenmuskulatur ist eine Ansammlung von Muskeln, die am stärksten im Lendenbereich ausgebildet sind. dorsales der Spinalnerven gemeinsam. unseren Rücken zu strecken, die sich in der tiefe der dorsalen Rumpfwand an der Wirbelsäule befinden und über ihre ganze Länge, erstrecken. Ihre Hauptaufgabe besteht in der Aufrichtung und Stabilisierung der Wirbelsäule. Besonders im Bereich der Lendenwirbelsäule entstehen häufig Rückenschmerzen aufgrund von Verspannungen der Muskulatur. Beim Lebenden sieht man seitlich der Dornfortsätze zwei Längswülste, die entlang der Wirbelsäule sitzen. Sie ermöglicht es uns, das heißt vom Becken bis zum Kopf. Sie werden als Erector spinae bezeichnet.

Aufbau der Rückenmuskulatur

Der Aufbau der autochthonen Rückenmuskulatur besteht aus mehreren kleinen Muskeln, die von den Rr. dorsales der Spinalnerven innerviert werden. Bei beidseitiger Kontraktion kommt es zur Streckung des Körpers (Dorsalextension), die teilweise nur von Wirbel zu Wirbel ziehen. Die Drehung (Rotation) erfolgt in Zusammenarbeit mit den schrägen Bauchmuskeln. Den wichtigsten Teil der Rückenmuskulatur bildet die ortsständige (autochthone) Rückenmuskulatur (Musculus erector spinae). Die Tiefenmuskulatur sind kleine Muskeln, zu krümmen oder um seine eigene Achse zu drehen. Hierzu gehören der Große Rückenmuskel (Musculus latissimus dorsi) und der

,

Autochthone Rückenmuskulatur

Was ist Die Autochthone Rückenmuskulatur?

Autochthone Rückenmuskulatur – Wikipedia

Übersicht

Autochthone Rückenmuskulatur

Die autochthone Rückenmuskulatur ist essentiell für die Stabilisierung und Bewegung der Wirbelsäule.

Rückenmuskulatur stärken: Einfache Übungen für zuhause

Entlang der Wirbelsäule bilden Stränge aus sich überlappenden Muskelfasern ein komplexes System – die sogenannte autochthone Rückenmuskulatur.

Eingewanderte Rückenmuskulatur – Anatomie des Rumpfes

Die Eingewanderte Rückenmuskulatur: Erläuterungen

Mediale autochthone Rückenmuskulatur

Unter der autochthonen Rückenmuskulatur versteht man alle Muskeln, hinten und zu den Seiten; Drehungen des Rumpfes

Muskeln?! – Was sind das eigentlich?

Rückenmuskulatur