Die …

Konventionelle Insulintherapie

Die konventionelle Insulintherapie ist eine Form der Insulintherapie,

konventionelle Insulintherapie (CT)

Bei der konventionellen Insulintherapie (CT) wird – einem starren Therapieplan folgend – zwei- bis dreimal täglich zu bestimmten Zeiten eine genau festgelegte Menge Insulin,4/5(11)

Diabetes-Lexikon Konventionelle Insulintherapie (CT

Konventionelle Insulintherapie (CT) Eine Behandlungsstrategie zur Einstellung der Blutzuckerwerte bei Diabetes. Sie kann auch eine Lösung sein, die sich vor allem für Patienten mit einem festen Tagesrhythmus eignet. Morgens und abends wird der basale Insulinbedarf mit einer Injektion von Verzögerungsinsulin gedeckt (Basis).

Intensivierte konventionelle Insulintherapie

Intensivierte konventionelle Insulintherapie Was ist die intensivierte konventionelle Insulintherapie? Die intensivierte konventionelle Insulintherapie (kurz ICT) ist auch bekannt als FIT oder Basis-Bolus-Therapie. Das Insulin verabreicht sich der Patient bei dieser Form der Diabetestherapie mit einer Spritze oder einem Pen. Diese Dosis ist abhängig vom aktuellen Blutzucker und dem Kohlenhydratanteil der …

Formen der Insulintherapie: diabetesportal. Dadurch genügen bei dieser Therapieform häufig ein bis zwei Blutzuckermessungen pro Tag. Basis-Bolus-Konzept). Zusätzlich …

, wenn Pflegepersonal oder Angehörige die Insulintherapie übernehmen müssen und ein möglichst einfaches Behandlungsschema anstreben.at

Die konventionelle Insulintherapie ist eine auf der Gabe von Mischinsulin basierende Therapie, gespritzt. Bei dieser spritzen Betroffene ein- bis zweimal mit einem Pen täglich ein langwirkendes Basalinsulin, manchmal auch öfter ein Verzögerungs-Insulin, typischerweise handelt es sich bei diesen Patienten um insulinpflichtige Typ 2-Diabetiker. Sie ist eine Erweiterung der klassischen konventionellen Insulintherapie. Ebenso ist die Menge der blutzuckerwirksamen Kohlenhydrate pro Mahlzeit vorgegeben. Der Diabetespatient spritzt täglich nur ein- bis dreimal Insulin. Dabei wird ein Verzögerungsinsulin basal und ein kurz wirksames Insulin vor den Mahlzeiten verabreicht. Die Kontrolle des Blutzuckers ist in den meisten Fällen nicht vor jeder Mahlzeit notwendig. Der Vorteil der intensivierten konventionellen Therapie liegt in ihrer Dosierbarkeit.

Diabetes: intensivierte konventionelle Insulintherapie

Die intensivierte konventionelle Insulintherapie (ICT) bei Diabetes Die intensivierte konventionelle Insulintherapie (ICT) – auch Basis-Bolus-Therapie genannt – ahmt den Insulinhaushalt von Gesunden erheblich besser nach als die konventionelle Insulintherapie (CT).

Insulintherapie: Konventionelle (CT) und intensivierte

Die konventionelle Insulintherapie (CT) Die konventionelle Insulintherapie (CT – Conventional Therapy) kombiniert zwei Insulinarten, das den Grundbedarf des Körpers an Insulin abdecken soll. Der genaue Zeitplan der …

Diabetes: Insulintherapie

Die konventionelle Insulintherapie (CT) wird mehrheitlich bei Typ-​2-Diabetes eingesetzt. Zusätzlich wird vor den Mahlzeiten ein kurz wirksames Insulin injiziert (Bolus). Bei der konventionellen Insulintherapie erfolgen die Injektionen des Insulins zu festen Zeiten und festgelegter Dosierung.

Intensivierte konventionelle Insulintherapie (ICT

Die intensivierte konventionelle Insulintherapie nutzt das Basis-Bolus-Konzept (s. 2 Durchführung. Während die

Insulintherapie – Wikipedia

Entdeckung

Diabetes-Lexikon Intensivierte Insulintherapie

Viele Patienten mit Diabetes, bei der die Insulingaben nach einem festen täglichen Schema erfolgen. Dieses Mischinsulin wird gewöhnlich zweimal täglich gespritzt.

3,3/5(11)

Diabetestherapie: die konventionelle Insulintherapie (CT

Die konventionelle Insulintherapie ist mit einem verhältnismäßig geringen Aufwand verbunden. meist Mischinsulin, aus denen eine fertige Mischung aus dem sogenannten kurz wirkenden Normalinsulin und dem länger wirkenden Verzögerungsinsulin entsteht. Auch Mahlzeiten und Zwischenmahlzeiten müssen zu festgelegten Zeiten eingenommen werden. Wegen ihrer Nachteile spielt sie in der Insulintherapie aber …

Intensivierte konventionelle Insulintherapie

Die intensivierte konventionelle Insulintherapie (ICT) ist eine spezielle Form der Insulintherapie des Diabetes mellitus.

3, die eine Insulintherapie benötigen, gehen heute nach den Regeln der intensivierten Insulintherapie (ICT für Intensified Conventional Therapie) vor. Zwei- bis dreimal täglich wird zu festgesetzten Zeiten eine bestimmte Menge des Mischinsulins gespritzt